1.2.2018 Antrag: Reduzierung des Coffee-to-go Mülls: Coffee-to-go-AGAIN

Antrag

Die Verwaltung wird beauftragt, für den Landkreis Dachau  die Einführung entweder eines  „coffe to go again“  Bechers oder eines recup Systems mit Pfand („ Rosenheimer Modell“) unter Einbeziehung bereits vorhandener Initiativen zu initiieren und zu fördern.

Begründung:

Coffee-to-go-Becher verursachen riesige Müllberge: 2,8 Milliarden Coffee-to-go-Pappbecher werden in Deutschland pro Jahr weggeworfen, das sind etwa 320.000 Becher pro Stunde – 40.000 Tonnen Müll pro Jahr. Eine ungeheure Verschwendung von Ressourcen und unnötige Belastung unserer Umwelt!

Inzwischen gibt es diverse Initiativen nicht nur für die Befüllung mitgebrachter eigener Becher sondern auch für die Einführung von Pfandleihsystemen für Coffee-to-go-Becher,

Für eine erfolgreiche Einführung eines Pfandleihsystems ist sicher von Vorteil, wenn innerhalb einer Region ein einheitliches System installiert wird, sodass die Pfandbecher bequem an möglichst vielen Stellen nicht nur in einer Stadt oder Gemeinde sondern auch im gesamten Landkreis zurückgegeben werden können.

Der Landkreis als Träger der Abfallentsorgung ist in der Pflicht , die Abfallvermeidung zu forcieren, denn gemäß Kreislaufwirtschaftsgesetz steht die Vermeidung von Abfällen an erster Stelle. Entsprechend sollte  der Landkreis Initiativen zur Abfallvermeidung fördern und aktiv unterstützen.

Gez. Marese Hoffmann

Verwandte Artikel