Anton Speierl – Kandidat für den Bezirkstag Oberbayern

Ich bedanke mich bei allen Wählerinnen und Wählern. Ich bin jetzt Mitglied der grünen Fraktion des Bezirkstags!

Name:
Anton Speierl
Kontakt .img..img@.img..img
0171-9635144
Beruf:
Ärztlicher Psychotherapeut
in eigener Praxis
Wohnort:
Dachau
Alter:
58 Jahre
Direktkandidat im Wahlkreis Dachau, Platz 8 auf der Liste des Bezirks

 

 

Kurzinterview:

MF: Anton, warum bist Du Bezirkstagskandidat?
Anton: Auf Bezirksebene geht es unter anderem um das Thema Gesundheit und dort kann ich mit meiner beruflichen Erfahrung etwas beitragen. So kann ich ehrenamtlich etwas sinnvolles tun für die Entwicklung Bayerns.

MF: Wie lange bist Du schon bei denn Grünen? Und warum?
Anton: Bei den Grünen bin ich seit 2013. Vorausgegangen war mein Engagement bei AufgeMUCKt, dem bisher sehr erfolgreichen Widerstand gegen den Bau der 3. Startbahn. Schon lange habe ich Grün gewählt, aber die praktische Arbeit auf der Straße war mir vorher unbekannt. Erst dort merkte ich wie man damit erfolgreich sein kann und dass bei den Grünen viele engagierte und kompetente Menschen mitarbeiten. Da bekam ich Lust auf weiteren Feldern politisch mitzumachen. Es hat mich sehr gefreut, vom Kreisverband als Direktkandidat gewählt zu werden, und dann noch bei der Aufstellungsversammlung für die Zweitstimmenliste auf Platz 8 zu zu kommen.

MF: Kann man mit der CSU zusammenarbeiten?
Anton: Wir sprechen mit allen demokratischen Kräften, wenn Sie die Menschenrechte achten und Umweltschutz nicht nur als Feigenblatt auslegen.

MF: Was war Dein bisher schönstes Erlebnis im Bereich Politik?
Anton: Das war der Tag des erfolgreichen Bürgerentscheids in München gegen den Bau der 3. Startbahn. Dafür habe ich mit vielen anderen, auch grünen Mitgliedern, an Infoständen gestanden. Das Thema wird mich auch nicht loslassen, trotz des derzeitigen Wahlkampfs für andere Themen im Bezirk.

MF: Was wünscht Du Dir für den Wahlkampf und die anstehenden Gespräche mit Bürgern am meisten?
Anton: Eine offene Gesprächskultur. Man muss nicht immer der Meinung der Grünen sein. Aber man sollte miteinander sprechen und zuhören können.  Manchmal gibt es auch gar nicht „die Grünen“, denn die Partei besteht aus Menschen mit im Detail manchmal unterschiedlichen Positionen.

Wer sich genauer für die Arbeit des Bezirks interessiert, kann sich unser Wahlprogramm hier herunterladen.

 

Das Interview führte der Sprecher des Kreisverbandes, Michael Fritsch