Die Röhrmooser Grünen besichtigen Dachauer Windrad

Der Ortsverband Röhrmoos von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat einen Besichtigungstermin des Dachauer Ziegelwerks Hörl & Hartmann organisiert, an dem rund 20 interessierte Bürger teilnahmen. Firmenchef Matthias Hörl informierte launig über die moderne Ziegelherstellung und präsentierte anschließend das Windrad auf dem Firmengelände in Webling. Mit dem dort erzeugten Strom werden die riesigen Elektromotoren der Fabrik betrieben, und überschüssige Windenergie wird ins Stromnetz eingespeist. Das ist insbesondere nachts der Fall – allerdings nur während der kalten Jahreszeit. In den Sommermonaten muss die Anlage bei Einbruch der Dunkelheit abgeschaltet werden, um Fledermäuse nicht zu gefährden. Den Brennofen für die Ziegel betreibt Hörl & Hartmann mit Gas.

Mitglieder des grünen Ortsverbandes Röhrmoos auf dem Werksgelände mit Hintergrund des betriebseigenen Windrades.
von links nach rechts: Luise Krispenz, grüne Stadträtin aus Dachau, Uli Rauhut, Ortsprecher Röhrmoos, Arthur Stein, Bürgermeisterkandidat in Röhmoos, Matthias Hörl, Geschäftsführer von Hörl u. Hartmann, Richard Seidl, Kreisgruppensprecher
Herr Hörl erklärt ein Ziegelprodukt

Orstverband Die Grünen Röhrmoos

Verwandte Artikel