Riskante Gleichbehandlung

Am 13. April 2021 trafen sich die Rätinnen des Landkreis Dachau in einem Zoom-Meeting, um über Frauengesundheit zu debattieren. Frau Eichhorn Wiegand hat zusammen mit Marese Hoffmann und Stephanie Brugmaier dazu eingeladen.

Folgende Themen wurden besprochen:

1.     Prof. Dr. Florian Ebner mit Von Geburt bis Ableben – Ein Gesundheitsleben in der Frauenklinik Dachau‘?

Frauengesundheit ist sehr facettenreich. Je nach Lebensabschnitt fallen hier spontan Begriffe wie ‚Vorsorge‘, ‚Geburt‘, ‚Wechseljahre‘ oder auch ‚Krebs‘. In einem Kurzvortrag werden die Versorgungsmöglichkeit hier in der Frauenklinik vor Ort vorgestellt und erklärt.

Danach erläuterte

2.     Dr. Till Krauseneck, Die Bewältigung von Covid 19 Belastungen von Frauen – Beitrag von Psychiatrie und Psychosomatik?

Die Covid-19 Pandemie hat weitreichende Folgen und ist mit vielfältigen psychischen Belastungen verbunden. Die Maßnahmen des Lockdowns und bspw. des Home-Schooling treffen in besonderem Masse Frauen. Dr. Till Krauseneck, Chefarzt am kbo-Klinikum Region München stellt Ihnen eine Übersicht der stationären und tagesklinischen Behandlungsmöglichkeiten mit besonderem Schwerpunkt des Angebots der Klinik für Psychosomatik, Psychiatrie und Psychotherapie vor.

Und zum Abschluss erklärte

3.     Agnes Weichel, Apothekerin warum wir Frauen besonders sind – auch bei der Arzneimitteltherapie

Gerade letzter erläuterte wie unterschiedlich Frauen doch auf Medikamente reagieren und was wichtig für uns bei der Einnahme von Medikamenten ist.

Eine Frau wird medizinisch immer noch therapiert wie ein Mann, obwohl ihr Körper anders reagiert. Das ist nur eines der Probleme, die beim   digitalen Treffen Dachauer Politikerinnen zum Thema Frauengesundheit zur Sprache kommen. Es geht auch um  Versäumnisse im Landkreis

Artikel in der Süddeutschen Zeitung vom 15.4.2021

Verwandte Artikel