Grüne Frauenpolitik

Wir Grüne waren und sind schon immer eine Partei, die sich sehr für die Interessen und Belange von Frauen einsetzt.

Unsere Themen der letzten Jahre waren:

Frauenfrühstück zum internationalen Frauentag 8.3. 2020 mit MdB Beate Walter Rosenheimer zum Thema:

Das bisschen Haushalt – sagt mein Mann“ 11 Bill US Dollar unbezahlter Arbeit von Frauen.

Waschen, Putzen, Kochen, Einkaufen, Kinderbetreuen – das macht sich fast von allein?  Und dann noch möglichst umweltfreundlich, damit doppelt zeitaufwendig. Dahinter steckt Arbeit, besonders von Frauen. Und die ist fast immer unbezahlt, das muss sich ändern.

100 Jahre Frauenwahlrecht und immer noch viel zu tun:
Frauen an die Spitze der Fraktionen im Kreistag Dachau. Frauen auf die vorderen Listenplätze bei den Kommunalwahlen.
Vor 100 Jahren, am 19. Januar 1919, fand die Wahl zur verfassungsgebenden Nationalversammlung zum ersten Mal unter der Beteiligung weiblicher Abgeordneter statt. Es war eine zwingende Notwendigkeit und großartige Errungenschaft auf dem Weg hin zu einer echten Demokratie.
Wo stehen wir heute 2019, 100 Jahre später? Das Ziel, einer gleichen Repräsentanz der weiblichen Bevölkerung in der Politik ist noch lange nicht erreicht.
Gute Politik braucht beides, die weibliche wie die männliche Sicht auf die Dinge! Wir nehmen das Jubiläum 100 Jahre Frauenwahlrecht zum Anlass, um auch im Landkreis Dachau fraktionsübergreifend ein Zeichen zu setzen.
Wir fordern alle Fraktionen des Dachauer Kreistags auf, künftig ihre Fraktionsführung mit einer Doppelspitze -bestehend aus einer Frau und einem Mann- zu besetzen.
Zugleich ermuntern wir alle politischen Entscheidungsträger, Frauen auf die aussichtsreichen, vorderen Listenplätze bei den Kommunalwahlen 2020 aufzustellen.

Erfolgreiche Frauen-Matinee zum internationalen Frauentag 2018 – Solidarität zahlt sich aus. Mit dabei Susanna Tausendfreund und Beate Walter Rosenheimer.

Zum Internationalen Frauentag luden wir 2017 zu einem Frauenfrühstück ein. Dabei sprachen wir darüber, wie es sich als Muslima in Bayern lebt. Dazu sahen wir Ausschnitte aus dem Dokumentarfilm Nadia. Auf der Suche nach dem ziemlich besten Leben. Zusammen diskutierten wir, welche Probleme Muslima im Alltag haben. Zu Gast war die Protagonistin des Films, Nadia N., und die Autorin und Regisseurin Jutta Neupert.


Die massenhaften sexuellen Übergriffe an Silvester in Köln 2016 und in ganz Deutschland haben eine längst überfällige Debatte über den Schutz sexueller Selbstbestimmung angestoßen. Leider wurde die Debatte auch instrumentalisiert für rassistische oder falsch verstandene Sicherheitspolitik.
Frau Rechtsanwältin (Strafrecht) Stefanie Mayer und Frau Silke Poller, der Beauftragten für Frauen und Kinder beim Polizeipräsidium Oberbayern Nord vermittelten uns juristische Informationen.

Verwandte Artikel